Wie reagierst Du bei Stress oder Angst?

Katze TIPI FB 3Mit Erstarrung oder hilflosem Aktionismus? Oder wirst Du sogar aggressiv?
Dein Körper reagiert und dein Verstand ist hilfloser Beobachter?
Wieso reagieren unser Körper und unsere Emotionen in Stresssituationen wie auf Autopilot?
Sicher kennst Du das, dass Du in bestimmten stressigen Situationen schon im Vorfeld mit einem für Dich typischem Verhalten reagierst. Du nimmst Dir vor der zu erwartenden Situation vielleicht auch immer vor, ruhig und besonnen zu bleiben. Aber wenn du dann drinsteckst, helfen diese Vorsätze so gar nicht. Zittern, Erröten, Kopfleere, Erstarrung, Sprachlosigkeit, Herzklopfen, Atemnot und so weiter sind wie auf Knopfdruck da und lassen sich auch durch alle Strategien nur bedingt eindämmen. Dein Körper schaltet ungefragt auf Autopilot. Und noch schlimmer: die Symptome scheinen von Mal zu Mal mehr zu werden.

Wenn sich der Muttermund nicht öffnen will

Muttermund FB KLEINDie meisten Frauen wünschen sich eine natürliche Geburt für ihr Baby. Dieser Wunsch wird dann manchmal zur selbstgebauten Falle, wenn sich der Muttermund nicht öffnet. Aus Sorge um das Wohlergehen ihres Babys halten die Schwangeren den Wehenschmerz ohne Medikamente aus. Dann fördert jede Wehe die Verkrampfung und ein Loslassen ist kaum mehr möglich. Meist kommt dann das Angebot einer PDA.
Ich bin kein Freund von einer PDA. (* das heißt nicht, dass ich sie verteufle oder vollkommen ablehne. Doch wenn man den Grund für die Nichtöffnung verstanden hat, ist sie nicht mehr nötig.) Denn meist ist sie die Einleitung weiterer Interventionen, die die Frau vor der Entbindung auf jeden Fall abgelehnt hätte.
Deshalb ist es wichtig, sich einmal die Hintergründe für den verschlossen bleibenden Muttermund genauer anzusehen.

Prägung durch geplanten Kaiserschnitt

Geplanter Kaiserschnitt FB„Ich fühle mich ständig unter Druck gesetzt, wenn ich eine Arbeit abliefern soll.“ „Ich schaffe es meist nicht, pünktlich fertig zu werden. “ „Ich darf nichts in meinem Tempo zu Ende bringen.“ „Ich fühle mich gut und dann kommt immer irgendetwas dazwischen und stört mein Wohlbefinden massiv. Ich bin dann geradezu orientierungslos und muss mich dann erst ganz neu sortieren.“
So oder so ähnlich erzählen Klienten, deren Geburt durch Kaiserschnitt ohne Wehen terminiert wurde.
Auch kleine Kinder beschreiben dies sehr anschaulich: „Immer, wenn ich gerade etwas Schönes baue oder male, müssen wir irgendwohin und ich kann es nicht fertig machen.“